Probeband

Musterstück mit leeren → Papierbogen, das als Bindeexemplar für den Kunden dient. Enthält unbedruckte Seiten mit den original zu verwendenden Materialien. Wird vom Buchbinder vor allem bei großen Auflagen oder komplexer Verarbeitung vor Beginn der eigentlichen Arbeit dem Kunden vorgelegt, welcher seine Verbesserungswünsche oder direkt die Freigabe ausspricht. Dient auch zu Werbezwecken, um Vorbestellungen schmackhafter zu machen und den ungefähren Umfang zeigen zu können. Ein häufig verwendeter Begriff hierfür ist → Umfangmuster.

Advertisements

3 Kommentare

  1. Pingback: Handbuchbinderei | Buchglossar

  2. Pingback: Industriebuchbinderei | Buchglossar

  3. Pingback: Umfangmuster | Buchglossar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s