Ledereinband

Mit Leder überzogener Bucheinband. Unterscheidet sich vom → Franzband durch eine vereinfachte Technik. Gilt als ältester Bezugsstoff für Bücher. Am Häufigsten wird Ziegenleder wegen seiner guten Haltbarkeit, Stärke und Geschmeidigkeit eingesetzt. Geeignet sind auch Schafsleder, Kalbs- und Rindsleder sowie Schweinsleder. Jede Ledersorte zeigt eine andere Narbung.

Advertisements

4 Kommentare

  1. Pingback: Franzband | Buchglossar

  2. Pingback: Halbband | Buchglossar

  3. Pingback: Kunstledereinband | Buchglossar

  4. Pingback: Schweinsledereinband | Buchglossar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s