Kapitalband

(Auch: Kapital) Zierband in Form kleiner, farbiger Gewebestreifen, die bei Büchern an der Ober- und Unterkante des Buchrückens angeklebt werden. Das Kapitalband verdeckt die Lücke zwischen Buchrücken und → Buchblock am Ober- und Unterschnitt. Sieht zudem dekorativ aus. Ersetzt das mit Seidenfäden „bestochene“ Kapital. Heute einseitig, früher auch doppelseitig gewebt. Nicht zu verwechseln mit dem → Leseband.

Advertisements

3 Kommentare

  1. Pingback: Kapital | Buchglossar

  2. Pingback: Integralbroschur | Buchglossar

  3. Pingback: Kapital | Buchglossar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s