Farbschnitt

Einfärben der Kopfseite oder aller drei Schnittstellen eines → Buchblocks mit Farbe oder metallisierter Folie. Ursprünglich → Veredelung als Goldschnitt (Vergolden mit Blattgold) mit Schutzfunktion. Wird heute ausschließlich als ästhetisches Gestaltungselement verwendet. Bei Farbschnitt an allen Seiten des → Buchblocks führt ein gerader Buchrücken mit glatter Schnittfläche zu einem prägnanteren Ergebnis.

Advertisements

1 Kommentar

  1. Pingback: Druckveredelung | Buchglossar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s