Blockrundung/ Rückenrundung

(Auch: Rundung) Man unterscheidet bei der Form der Buchrücken zwischen einem geraden Rücken und einem runden Rücken. Ab einer Buchdicke von ca. 15 mm empfiehlt sich für ein gutes → Aufschlagverhalten die Rückenrundung. Die Einzelblätter oder Lagen werden etwas gegeneinander verschoben, damit der Rücken die runde Form erhält. Nicht gerundete Rücken wölben später bei häufigem Blättern der Seiten den Vorderschnitt heraus. Rückenrundung hat bei dünnen Büchern keine Auswirkungen. Das Runden des →Buchblocks erfolgt maschinell in der Rückenrundmaschine oder in der → Handbuchbinderei von Hand mit einem Hammer.

Advertisements

1 Kommentar

  1. Pingback: Rundung | Buchglossar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s